E-Mail 02173 / 8560424 01578 / 603 22 77 Anfahrt Kanzlei

Freiberufliche Zahnarztpraxis ist im Rahmen des Zugewinnausgleichs berücksichtigungsfähig

Eine freiberufliche Zahnarztpraxis ist im Rahmen des Zugewinnausgleichs zu berücksichtigen.

Für die Unternehmensbewertung ist die modifizierte Ertragswertmethode anzuwenden.
Dabei besteht der Wert aus dem Substanzwert und dem immateriellen Vermögenswert, dem sog. Goodwill, unabhängig davon, ob das Unternehmen wirklich verkauft wird. Hierbei ist jedoch auch die besondere Bedeutung des Inhabers des Unternehmens zu berücksichtigen, beispielsweise ein hoher Bekanntheitsgrad.

Der BGH erklärt hierbei die reine Umsatzbewertung und das reine Ertragswertverfahren für die Unternehmensbewertung für unanwendbar.

Bei der stichtagsbezogenen Bewertung des Unternehmens im Zugewinnausgleich sind latente Ertragssteuern abzusetzen, wobei eine Verwertbarkeit der Praxis notwendige Voraussetzung ist.

Mit der Berücksichtigung des Goodwill im Zugewinnausgleich wird nicht gegen das Doppelverwertungsverbot verstoßen, mithin ist die konkrete Arbeitsleistung des Inhabers ausgenommen und nur der immaterielle Vermögenswert einbezogen. Der Unterhaltsanspruch beruht demgegenüber auf der Arbeitsleistung des Inhabers und weiteren Vermögenserträgen.
 
Bundesgerichtshof, Urteil BGH XII ZR 40 09 vom 09.02.2011
Normen: BGB §§ 1375 I, 1376 II, 1378 I
[bns]
 

Kanzlei Dudwiesus

Mobil: 01578 / 603 22 77

www.kanzlei-dudwiesus.de
info@kanzlei-dudwiesus.de

Hauptsitz Langenfeld

Bahnhofstraße 23
40764 Langenfeld (Rheinland)
Tel: 02173 / 8560424
Fax: 02173 / 8560426

Zweitsitz (Solingen)

Fürker Straße 47
42697 Solingen
Tel: 0212 / 520 879 57

Zweitsitz (Düsseldorf)

Elisabethstraße 44-46
40217 Düsseldorf
Tel: 0211-781751 22
Fax: 0211-781751 21

lnfd-dudw 2021-09-22 wid-29 drtm-bns 2021-09-22